Anmeldung Userday 24

Bro­kerStar User­day ’24
Don­ner­stag, 20. Juni 2024

Anmel­dung   Bitte bis Dien­stag, 18. Juni 2024,17.00 h


Ich nehme gerne am Event teil.
(Bitte für jeden Teil­nehmer sep­a­rate Anmel­dung ausfüllen)

Datum:   Don­ner­stag, 20. Juni 2024. 13.30 — 17.00 h
       

Der Anlass find­et als Web­cast mit der Live-Über­tra­gung der Vorträge statt. Sie kön­nen sich auch nur zu den von Ihnen inter­essierten The­men zuschal­ten. Nach Ihrer Anmel­dung erhal­ten Sie den Zugangslink.

Meine Kon­tak­t­dat­en

    Alles über den neuen Bro­ker­Star präsen­tiert vom WMC-Team

    unab­hängig

     

    dig­i­tal

     

    ver­net­zt

     

    Mod­er­a­tion: Thomas Bürki 

    Events

    29.08.2024 Secu­ri­ty Forum

    Datum

    Zeit

    Ort

    Link

    Pro­gramm

    Don­ner­stag 29. August 2024

    08:00 — 16:00 h

    Ort wird noch bekanntgegeben

    Daten­sicher­heit

    fol­gt

    Ver­gan­gene Events

    20.06.2024 Bro­ker­Star User­day ’24

    Datum

    Zeit

    Ort

    Link

    Pro­gramm

    Don­ner­stag 20. Juni 2024

    13:30 — 17:00 h

    WMC IT Solu­tions AG, virtuell

    Videoaufze­ich­nung

    Down­load

    30.05.2024 Forum des Courtiers

    Datum

    Zeit

    Ort

    Link

    Pro­gramm

    Don­ner­stag 30. Mai 2024

    08:00 — 16:00 h

    Swiss Tech Con­ven­tion Cen­ter Ecublens

    forum-des-courtiers.ch/invitation

    voir site internet

    29.05.2024  Ver­sicherungs­bro­ker 24

    Datum

    Zeit

    Ort

    Link

    Pro­gramm

    Mittwoch 29. Mai 2024

    08:15 — 16:30 h

    Got­tlieb Dut­tweil­er Insti­tut — Rüschlikon

    fuw-forum.ch/versicherungsbroker

    siehe Web­seite

    23.11.2023 Bro­ker Con­vent 23

    Datum

    Zeit

    Ort

    Link

    Pro­gramm

    Don­ner­stag 23. Novem­ber 2023

    14:00 ‑18:00 h

    BERNEXPO, Bern

    forum-des-courtiers.ch/Programme

    siehe Web­seite IG B2B

    21.09.2023  Bro­ker­Star User­day ’23

    Beginn

    Zeit

    Ort

    Pro­gramm

    Don­ner­stag 21. Sep­tem­ber 2023

    11:00 — 17:00 h

    WMC IT Solu­tions AG, Reinach BL

    Down­load

    25.05.2023 Forum des Courtiers

    Datum

    Zeit

    Ort

    Link

    Pro­gramm

    Don­ner­stag 25. Mai 2023

    08:00 — 16:00 h

    Swiss Tech Con­ven­tion Cen­ter Ecublens

    forum-des-courtiers.ch/Programme

    voir site internet

    25.08.2022  Bro­ker­Star User­day ’22

    Beginn

    Zeit

    Ort

    Pro­gramm

    Don­ner­stag 25. August 2022

    11:00 — 17:00 h

    WMC Con­fer­ence Cen­ter, Reinach BL

    Down­load

     

    23.08.2022  Ver­sicherungs­bro­ker 22

    Datum

    Zeit

    Ort

    Link

    Pro­gramm

    Dien­stag 23. August 2022

    08:15 — 16:30 h

    Got­tlieb Dut­tweil­er Insti­tut — Rüschlikon

    fuw-forum.ch/versicherungsbroker

    siehe Web­seite

    Anmeldung Security Forum 24

    Bro­ker Secu­ri­ty-Forum 24
    29. August 2024

    Anmel­dung     (Bitte bis 10. August 2024)


    Ich nehme gerne am Event vor Ort teil.
    (Bitte für jeden Teil­nehmer sep­a­rate Anmel­dung ausfüllen)

    Datum:   Don­ner­stag, 29. August 2024. 11.00–16.30 h
    Ort:         WMC, Kägen­str. 10, 4153 Reinach BL


    Der Anlass find­et sowohl live als auch remote als Web­cast mit der Live-Über­tra­gung der Vorträge statt. Sofern Sie vor Ort nicht teil­nehmen kön­nen, haben Sie die Möglichkeit unten den But­ton “inter­essiert” anzuk­lick­en. Sie kön­nen sich auch nur zu den von Ihnen inter­essierten The­men zuschalten.

    Meine Kon­tak­t­dat­en:

      präsen­tieren

       

      informieren

       

      disku­tieren

       

      Automatischer Rechnungsversand

      Der Ver­sand von Rech­nun­gen per Post gehört in vie­len Betrieben schon der Ver­gan­gen­heit an. Gle­ichzeit­ig steigen die Anforderun­gen der Kun­den an die Art der Rechnungsstellung.

      Bro­ker­Star bietet vier Möglichkeit­en, um Rech­nun­gen automa­tisch zu versenden:

      • Zur Ver­fü­gung Stel­lung im Bro­ker­Web Kundenportal
      • Ver­sand per E‑Mail
      • Sicher­er elek­tro­n­is­ch­er Ver­sand mit BriefButler
      • Elek­tro­n­is­che Über­mit­tlung an das Postzen­trum von Brief­But­ler. Dieses übern­immt den Aus­druck und den Postversand

      Der automa­tis­che Ver­sand bietet Ihnen fol­gende Vorteile:

      Sie sparen Geld, da keine Porto‑, Papier‑, Ton­er- oder Cou­vertkosten anfall­en.
      Sie sparen Zeit durch den schnellen & unkom­plizierten Ver­sand von Rech­nun­gen
      Sie scho­nen die Umwelt, da der physis­che Papierver­sand ent­fällt
      Sie kön­nen auch zusät­zliche PDF’s als Anhang mit­senden
      Ihre Kun­den kön­nen Rech­nun­gen dank QR-Code direkt im Sys­tem (PDF) ein­le­sen
      Sie haben die kom­plette Kon­trolle, welche Belege wur­den ver­sandt, welche sind ausstehend?

      Digitale Eco Systeme …

      Digitale Eco Systeme als Basis der Transformation

      Dig­i­tale Eco Sys­teme sind für die meis­ten Unternehmen ein echt­es Erfol­gsmod­ell. Sie bieten die Möglichkeit, Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen grenz- und kul­turüber­greifend über eine zen­trale Plat­tform zugänglich zu machen. Wie funk­tion­ieren dig­i­tale Eco Sys­te­men und welche Vorteile bieten sie Unternehmen?

      Laut dem Fraun­hofer-IESE-Insti­tut ist ein dig­i­tales Eco Sys­tem ein sozio-tech­nis­ches Sys­tem, in dem Unternehmen und Men­schen kooperieren. Die Teil­nehmer sind zwar voneinan­der unab­hängig, prof­i­tieren jedoch durch die Zusam­me­nar­beit. Im Zen­trum eines dig­i­tal­en Eco Sys­tems ste­ht eine dig­i­tale Plat­tform, welche die Koop­er­a­tion ermöglicht.

      Play Video

      Grundlegende Faktoren für den Erfolg eines Eco Systems

      • Der Kunde im Mit­telpunkt
        Erfol­gre­iche dig­i­tale Eco Sys­teme sind kun­den­zen­tri­ert. Das heisst, dass die Dien­stleis­tungsange­bote darauf abzie­len, die Cus­tomer Jour­ney so angenehm wie möglich zu gestal­ten. Infor­ma­tio­nen wer­den per­son­al­isiert. Grössere Unternehmen sind hier grund­sät­zlich etwas im Vorteil, weil mehr dig­i­tale Touch­points existieren.
      • Dat­en als entschei­den­der Fak­tor
        In einem gut funk­tion­ieren­den dig­i­tal­en Eco Sys­tem ste­hen grosse Men­gen an Dat­en zur Ver­fü­gung, welche Sie für Analy­sezwecke genutzt wer­den kön­nen. Diese Dat­en betr­e­f­fen vor allem Kun­den, Part­ner und Geschäft­sprozesse. Dies kommt ein­er verbesserten Cus­tomer Jour­ney zugute.
      • Hohe Agilität
        Dig­i­tale Märk­te entwick­eln sich extrem dynamisch. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen agil auf Verän­derun­gen reagieren und das eigene dig­i­tale Eco Sys­tem flex­i­bel anpassen. Son­st beste­ht die Gefahr, Kun­den an Konkur­renten zu ver­lieren. Agiles Arbeit­en bildet die Basis für eine schnelle Entschei­dungs­find­ung, um neue Tech­nolo­gien zu inte­gri­eren und dig­i­tale Geschäftsmod­elle zu etablieren.

      Dig­i­tale Eco Sys­teme existieren mit­tler­weile in vie­len Branchen. Die grosse Auswahl von Pro­duk­ten und Ser­vices sowie die ein­fache Bedi­en­barkeit bieten einen hohen Mehrw­ert. Das ist der Grund, weshalb erfol­gre­iche Eco Sys­teme ras­ant wach­sen. Das wohl bekan­nteste Beispiel ist Ama­zon mit seinen zahlre­ichen Tochter- und Part­ner­fir­men. Aber auch für kleine und mit­tlere Unternehmen stellt die Etablierung eines dig­i­tal­en Eco Sys­tems ein prof­ita­bles Geschäftsmod­ell mit hohem Entwick­lungspoten­zial dar. Mod­erne Eco Sys­teme basieren auf dig­i­tal­en Plat­tfor­men. Sie umfassen eine Fülle von Ange­boten, die auf Basis von gewonnenen Dat­en nutze­ror­i­en­tiert entwick­elt wer­den. Alle beteiligten Akteure bzw. Part­ner sind über eine gemein­same Plat­tform miteinan­der verbunden.

       

      Plat­tform-Eco Sys­teme bieten einen grossen Nutzen durch eine hohe Inte­gra­tion ver­schieden­er Dien­ste. Das Sam­meln möglichst viel­er Nutzer­daten­bi­eten bietet einen wirtschaftlichen Nutzen durch Kenn­zahlen für das Unternehmen und die Basis für das Kundenreporting.

      Die typischen Phasen im Lebenszyklus eines digitalen Eco Systems 

      Es beste­ht noch keine Sen­si­bil­isierung für das The­ma
      Die typ­is­che Aus­gangssi­t­u­a­tion für viele kleine und mit­tlere Unternehmen, die sich bish­er nicht mit dig­i­tal­en Eco Sys­te­men befasst haben, ist der Anstoss, sich mit der Funk­tion­sweise sowie den Vor- und Nachteilen auseinanderzusetzen.

      Es existiert ein Plan
      Zuerst ist die Mach­barkeit Ihres Mod­ells zu über­prüfen. Viele Unternehmen, die bere­its Pläne für ein dig­i­tales Eco Sys­tem in Pla­nung haben, arbeit­en mit tech­nol­o­gis­chen oder wirtschaftlichen Annah­men, die nie hin­ter­fragt wurden.

      Die Erfol­gschan­cen wur­den unter­sucht
      Das Eco Sys­tem sollte auf die abso­lut notwendi­gen Funk­tion­al­itäten reduziert wer­den. Ein schnelleres online Brin­gen und damit ras­d­che Feed­back von Usern hil­ft dabei, in kurz­er Zeit mehrere Iter­a­tio­nen des Sys­tems durchzus­pie­len und das Sys­tem zu optimieren

      Das Eco Sys­tem ist live
      In dieser Phase dreht sich alles darum, möglichst viele neue Teil­nehmer in das Eco Sys­tem hineinzuführen. Das bet­rifft ein­er­seits die End­nutzer und ander­seits die Part­nerun­ternehmen. Bei den End­nutzern müssen soge­nan­nte Ear­ly Adopters gewon­nen wer­den, also Per­so­n­en, die neue Tech­nolo­gien deut­lich früher als die Masse nutzen und so als Mei­n­ungs­mach­er fungieren.

      Die erste Wach­s­tum­sphase ist abgeschlossen
      Das Vorantreiben des Wach­s­tums und das Funk­tion­ieren, auch wenn das Sys­tem zuerst nur wenige Teil­nehmenden aufweist, bringt die ersten Net­zw­erk­ef­fek­te ein­stellen wie das Gewin­nen neuer Part­ner, die durch existierende Part­ner gewor­ben wur­den. Ganz ähn­lich erzählen sich End­kun­den gegen­seit­ig von den pos­i­tiv­en Erfahrun­gen mit Ihrer Plat­tform und tra­gen das Pro­jekt so in die bre­ite Öffentlichkeit.

      Ziel eines digitalen Eco Systems

      Das Ziel muss also sein, alle Prozesse weit­ge­hend zu automa­tisieren und dadurch die Skalier­barkeit Ihres dig­i­tal­en Eco Sys­tems sicherzustellen. Der Orches­tra­tor oder ‑Betreiber küm­mert sich um den oper­a­tiv­en All­t­ag. Er stellt sich­er, dass das Eco Sys­tem so funk­tion­iert, wie es soll und behebt gegebe­nen­falls zeit­nah Störun­gen. Auch die Erfas­sung und Analyse von Kun­den­dat­en fällt diesen Bere­ich, um das Ver­ständ­nis für die Kun­den und die eige­nen User zu verbessern. Part­ner stellen bes­timmte Pro­duk­te, Ser­vices oder Tech­nolo­gien inner­halb des dig­i­tal­en Eco Sys­tems bere­it, welche sowohl für den Plat­tformeigen­tümer als auch für dessen Kun­den nüt­zlich sind.

      Ein gut funk­tion­ieren­des dig­i­tales Eco Sys­tem bietet Ihnen als Unternehmen vielfältige Chan­cen. Je mehr Part­ner und Kun­den Teil Ihres dig­i­tal­en Eco Sys­tems wer­den, desto mehr pos­i­tive Net­zw­erk­ef­fek­te ergeben sich. Das Prinzip lässt sich am Beispiel des Tele­fons erk­lären: Mit der Ein­führung eines einzi­gen Tele­fons hat das Gerät keinen Nutzen. Dieser entste­ht erst durch die Pro­duk­tion eines zweit­en Tele­fons. Jet­zt kön­nen zwei Per­so­n­en miteinan­der kom­mu­nizieren. Mit jedem weit­eren Tele­fon steigt die Anzahl der pos­i­tiv­en Net­zw­erk­ef­fek­te. Von ihnen prof­i­tieren sowohl die Nutzer als auch die Tele­fon­her­steller und die Netzanbieter..

      Quellen:
      AHD Proact, 2022
      Was sind dig­i­tale Ökosysteme

      Fraun­hofer-IESE-Insti­tut, 2020
      Dig­i­tale Ökosys­teme und Plattformökonomie

      IT-Matchmaker.news, 2020
      ERP als Enabler der dig­i­tal­en Trans­for­ma­tion, Dirk Bin­gler

      Medienbruchfreie Broker-Prozesse

      Neue Schlag­wörter sor­gen oft für Ver­wirrung. Was ist Dig­i­tal­isierung, was sind medi­en­bruch­freie Prozesse?

      Es geht schlicht darum, dass Dat­en nur ein­mal erfasst wer­den müssen, und dass diese Dat­en auch zwis­chen unter­schiedlichen Pro­gram­men aber auch zwis­chen ver­schiede­nen Organ­i­sa­tio­nen aus­ge­tauscht wer­den kön­nen. Warum soll ich zum Beispiel die Tele­fon­num­mer eines Kun­den in der Adressver­wal­tung, im Tele­fon­verze­ich­nis, im Out­look und vielle­icht noch im Buch­hal­tung­spro­gramm eingeben?

      Lei­der ist es so, dass unter­schiedliche Tech­nolo­gien der einzel­nen Pro­gramme und unter­schiedliche Struk­turen der Daten­sätze den Daten­fluss behin­dern. Was heute beim E‑Banking möglich ist, näm­lich von jedem Kon­to auf ein anderes Kon­to eine Über­weisung auszuführen, steckt in der Ver­sicherungswelt noch in den Kinderschuhen.

      Daher ver­fol­gt WMC genau diese Vision, dass alle Hin­dernisse über­wun­den wer­den und der Bro­ker bei sein­er täglichen Arbeit bestens unter­stützt wird. Die Kette mit den vie­len Teilschrit­ten in und rund um Bro­ker­Star umfasst nicht nur den Aus­tausch mit den Ver­sicherun­gen und den Kun­den, son­dern auch den Ein­bezug der inter­nen Arbeit­en des Brokers.

      Dig­i­tal Insur­ance Bro­ker­age
      by  Bro­ker­Star

      Bro­ker­Star bietet eine End-to-end Dig­i­tal­isierung
      hin­weg über Pro­gramme und Organ­i­sa­tio­nen, um das
      Arbeit­en der Zukun­ft allen Beteiligten zu ermöglichen.

      Bro­ker­Star berück­sichtigt dabei gel­tende Stan­dards
      sowie Mark­t­gegeben­heit­en und Kundenbedürfnisse.

      Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu dig­i­tal­en Prozessen:

      Sicherer Mailversand

      Brief­But­ler — die duale Lösung

      Sicher­er Mail­ver­sand
      Mit dem Ein­satz der Brief­But­ler-Soft­ware eröff­nen sich Ihnen neb­st dem sicheren Ver­sand von Poli­cen, Rech­nun­gen, Lohnabrech­nun­gen, Ein­ladun­gen oder der Tage­s­post noch viele weit­ere Optio­nen, um Ihren Ver­sand­prozess noch effizien­ter und ein­fach­er auf­bauen zu kön­nen und per­fekt auf Ihre Empfänger abzus­tim­men. Brief­But­ler ist daten­schutzkon­form und ist mehr als nur SecureMail.

      Duale Lösung

      Dual heisst soviel wie zweifach oder zwei Möglichkeit­en. Und genau das bietet der Brief­But­ler. Nachricht­en und Doku­mente kön­nen über einen gesicherten Weg elek­tro­n­isch oder über Schweiz­er Dur­ck- und Ver­sand­di­en­stleis­ter per Post versendet werden.

      Elek­tro­n­is­ch­er Versand

      Schneller dig­i­taler Ver­sand — daten­schutzkon­form — 365 Tage / 24 Stun­den. Sicher­er Login Code für Empfänger per Mail oder SMS. Nachvol­lziehbarkeit der Zustel­lung und des Öff­nens. Keine Abo-Gebühren. Bester Preis am Markt für die sichere Nachricht­enüber­mit­tlung (Secure­Mail).

      Ver­sand per Briefpost

      Haben Sie Empfänger, die keine elek­tro­n­is­che Zustel­lung wün­schen? Kein Prob­lem. Sie kön­nen die Nachricht / Doku­mente an das Zen­trum für Postver­ar­beitung weit­er­leit­en. Dieses übern­immt das Aus­druck­en, Cou­vertieren und Versenden

            Ser­vice inklusive.

      • Versenden von Doku­menten und Nachrichten 
      • Daten­schutzkon­form nach nDSG / DSVGO
      • zer­ti­fiziert nach ISO 9001, 14001, 27001
      • Ver­sand aus Bro­ker­Star, iOffice
      • Ver­sand aus Word und Outlook
      • Schnittstelle API zu anderen Programmen
      • Ver­sand wahlweise elek­tro­n­isch oder Post
      • Sicher­heitsstufe wählbar
      • Sig­natur optional
      • Kosten ab CHF 0.41 pro Sendung
      • Ver­rech­nung nur nach effek­tivem Versand
      • Gün­stig­ster Preis am Markt

      BrokerStar und SIBA

      Kür­zlich hat die SIBA beschlossen, den Mit­gliederkreis für ver­wandte Branchen zu öff­nen. WMC IT Solu­tions freut sich, die bish­er informelle Zusam­me­nar­beit nun in einen offiziellen Sta­tus zu über­führen.

      WMC wird die Ziele der SIBA nach hoher Qual­ität der Bro­ker­di­en­stleis­tun­gen unter­stützen und den Bro­kern die Arbeit mit dig­i­tal­en Prozess­ket­ten zu erleichtern. 

      WMC ist bere­its Mit­glied der IG B2B der ersten Stunde und als einziger Soft­ware­hersteller Aktionär bei der Eco­Hub AG. Damit ver­bun­den ist das Com­mite­ment, nicht nur alle ver­füg­baren Stan­dards von Anfang an umzuset­zen son­dern auch die Dig­i­tal­isierung in der Ver­sicherungsin­dus­trie voranzutreiben.

      Gruss­botschaft
      Samuel Knoepfel,
      Geschäfts­führer SIBA

      Digitale Prozesspartner

      IG B2B
      Bro­ker­Star hat 2014 als erste Bro­ker­soft­ware Dat­en über den DXP aus­ge­tauscht. Alle ver­füg­baren Kern­rozesse wer­den heute unter­stützt. Bro­ker­Star ist ein wichtiger Vor­re­it­er und Part­ner der IG B2B.
      IG B2B.

      Eco­Hub
      Die Date­naus­tausch-Plat­tform seit Juli 2022 eine eigen­ständi­ge AG. WMC ist der einzige Soft­ware-Her­steller im Kreis der Aktionäre. Ein Beken­nt­nis zur Dig­i­tal­isierung und zu den Branchen­stan­dards.
      myecohub.ch

      Sobra­do
      Die Transak­tion­splat­tform bietet auss­er Auss­chrei­bun­gen und Offertver­gle­ich auch eine AVB-Daten­bank, den Man­dat­sprozess und Ver­tragsim­port und ‑syn­chro­ni­sa­tion. Eine wichtige Ergänzung in der Dig­i­tal­isierung.
      Sobra­do-Sync

      Bro­ker­Web
      Über das Kun­den­por­tal wer­den Infor­ma­tio­nen und Doku­mente mit den Ver­sicherungsnehmern aus­ge­tauscht. Viele Funk­tio­nen erle­ichtern die daten­schutzkon­forme Zusam­me­nar­beit.
      Bro­ker­Web

      3C Vor­sorge­por­tal
      Vorsorge‑, Pensionierungs‑, Finanz- und Steuer­pla­nung in direk­ter Verbindung zu Bro­ker­Star. 3C wird von vie­len Ver­sicher­ern einge­set­zt. Uner­lässlich mit Pri­vatkun­den.
      3C-Vor­sorge­por­tal

      One Bro­ker
      Der Prozess zur Automa­tisierung von Rech­nun­gen und Postein­gang kann mit Bro­ker­Star kom­biniert wer­den. Neuste Tech­nolo­gie extrahiert Dat­en aus unter­schiedlichen Quellen.

      3CX Tele­fonie
      Mit dieser ver­bre­it­eten Tele­fo­nan­lage lässt sich direkt in und aus Bro­ker­Star tele­fonieren. Neb­st  Kom­fort und Zuver­läs­sigkeit überzeu­gen auch die gerin­gen Kosten. 3CX gibt es auch als virtuellen Dienst.
      Tele­fonie-Kom­plettpaket

      Mail Syn­chro­ni­sa­tion
      Cal­Dav / Car­Dav ist ein Stan­dard zur Verbindung mit einem Mail­sys­tem wie Out­look, Google und anderen. Damit alle Infor­ma­tio­nen auch im Bro­ker­Star-Sys­tem abgelegt sind.
      Mail-Syn­chro­ni­sa­tion

      brokerbusiness.ch
      Unter­stützung in der Kun­den­ber­atung mit intel­li­gen­ten Work­flows in Verbindung mit Bro­ker­Star, damit alle wichti­gen Aspek­te berück­sichtigt wer­den. Geballtes Know How für eine erstk­las­sige Beratung.

      FiBu-Schnittstelle
      Mit der Buch­hal­tungss­chnittstelle kön­nen buch­hal­tungsrel­e­vante Transak­tio­nen direkt in Pro­gramme von Sage oder Aba­cus  über­tra­gen werden.

      Sunet plus
      Die Schnittstelle im Bere­ich der Per­so­n­en­ver­sicherun­gen, welche die Schaden­fälle direkt an die Ver­sicher­er meldet  —  über Bro­ker­Web — BrokerStar.

      Lloyd’s Swiss Bro­ker / Rah­men­verträge
      Das Mod­ul erlaubt die gesamte Abwick­lung für den Cov­er­hold­er von der Policierung, der Fak­turierung bis zum Report­ing. Die Lösung ist von Lloyd’s audi­tiert. Policierung/Massenfakurierung

      Datensicherheit, Datenschutz (nDSG)

      Die Bedeu­tung der Daten­sicher­heit und des Daten­schutzes nimmt eine immer wichtigere Rolle ein. Ein Cyber-Angriff oder eine Daten­panne haben  meist schw­er­wiegende Folgen.

      Daher gilt es mehr als zuvor, Dat­en zu schützen, zu sich­ern und geschützt zu ver­wahren. Am 1. Sep­tem­ber 2023 trat das neue Schweiz­er Daten­schutzge­setz (nDSG) in Kraft, was eben­falls Anpas­sun­gen an der Daten­hal­tung zur Folge hat. Bro­ker­Star und Bro­ker­Web sind darauf vorbereitet.

      Daten­sicher­heit befasst sich mit dem generellen Schutz von Dat­en und Doku­menten. So fällt die Sicherung in jeglich­er Form eben­so unter den Begriff der Daten­sicher­heit, wie per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en. Der Daten­schutz hinge­gen bezieht sich — min­destens was die geset­zlichen Vorschriften bet­rifft, auss­chliesslich auf die Spe­icherung und Ver­wen­dung von Personendaten.

      Daten­sicher­heit und Daten­schutz ver­fol­gen also das Ziel, Dat­en jeglich­er Art gegen Bedro­hun­gen, Manip­u­la­tion, unberechtigten Zugriff oder Ken­nt­nis­nahme abzu­sich­ern. Dafür kön­nen analoge und dig­i­tale Mass­nah­men getrof­fen wer­den. Zuerst geht es um tech­nisch-organ­isatorische Mass­nah­men, welche auch im Kon­text des Daten­schutzes ver­wen­det werden.

      Im dig­i­tal­en Bere­ich trägt die Imple­men­tierung von IT Secu­ri­ty-Lösun­gen, in Form von Viren­scan­nern, Fire­walls o.ä. zur Sicher­heit von Dat­en bei. Mass­nah­men physis­ch­er Natur sind hinge­gen Zugangskon­trollen, feuer­feste Akten­schränke oder Safes für sen­si­ble und ver­trauliche Unter­la­gen.  Daten­sicherung wie etwa die Erstel­lung von Sicher­heit­skopi­en auf einem sep­a­rat­en Spe­icher­medi­um, sind eben­falls essen­ziell. Eine solide Net­zw­erk Infra­struk­tur und regelmäs­sige Updates sind die Grund­vo­raus­set­zung zur Erre­ichung der Daten­sicher­heit­sziele. Beim Daten­schutz hinge­gen geht es im wesentlichen darum, wie Per­so­n­en­dat­en ver­wen­det und gespe­ichert werden.

      Daher gilt es, organ­isatorische und per­son­alpoli­tis­che Vorkehrun­gen zu tre­f­fen, um einen hohen Sicher­heits­stan­dard im Unternehmen zu gewährleis­ten. Mitar­beit­er­schu­lun­gen- und Weit­er­bil­dun­gen, aber auch der Ein­satz von Fachkräften, wie IT-Sicher­heits­beauf­tragten und Daten­schutzbeauf­tragten tra­gen zur Daten­sicher­heit bei und sind aus Com­pli­ance Grün­den teil­weise verpflich­t­end. IT-Sicher­heits- und Daten­schutzbeauf­tragte wid­men sich in Ihrem Unternehmen der Analyse um poten­tiellen Sicher­heit­slück­en aufzudeck­en und durch Erstel­lung von entsprechen­den Mass­nah­men zur Erre­ichung des Datensicherheitsziels.

      Die Begriffe sind also nicht nur eng miteinan­der ver­bun­den, son­dern bee­in­flussen sich gegen­seit­ig. So kann ohne Daten­schutz­mass­nah­men keine voll­ständi­ge Daten­sicher­heit erre­icht wer­den, da son­st per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en wom­öglich nicht aus­re­ichend geschützt wür­den. Im Gegen­zug sind umfassende Daten­sicher­heits­mass­nah­men die Voraus­set­zung für einen effek­tiv­en Daten­schutz nach Vor­gabe geset­zlich­er Grund­la­gen und Best Practice.

      Zum neuen Daten­schutzge­setz sind fol­gende Aspek­te sind wichtig:

      • Behal­ten Sie den Überblick, welche Dat­en genau und für welchen Zweck ver­ar­beit­et wer­den. Sie kön­nen jed­erzeit darüber Auskun­ft geben und erleben keine unan­genehmen Überraschungen.
      • Über­prüfen Sie die Erfas­sung per­sön­lich­er Dat­en kri­tisch. Was ist für Sie effek­tiv notwendig?
      • Reduzieren Sie Abfragekri­te­rien an Ihre Kun­den auf ein Mindestmass.
      • Schränken Sie den inter­nen Daten­zu­griff im Unternehmen auf möglichst wenige Per­so­n­en ein.
      • Über­prüfen Sie Ihre Daten­schutzerk­lärung detail­liert und passen Sie diese wenn notwendig an.
      • Kon­trol­lieren und verbessern Sie die tech­nis­chen Vor­e­in­stel­lun­gen und die Benutzerfreundlichkeit.
      • Schulen Sie Ihre Mitar­beit­er, um sie für die Wichtigkeit des The­mas zu sensibilisieren.

      Details zum neuen Daten­schutzge­set­zt find­en sich hier  und auf der offiziellen Seite des Bun­des

      Quellen, Profi Engi­neer­ing, 2021, KMU Dig­i­tal­isierung 2022, Daten­schutz­part­ner 2022, www.admin.ch

      Vor­la­gen und Doku­mente   (Quellen: SIBA, IG B2B, WMC)

      Datenbearbeitung 

      Portalnutzung 

      Secure Mail 

      IG B2B nDSG