News Detail

12.06.2018 Der Wert einer Website

Wissen Sie, wie viele Besucher Sie haben?

 

SEO-Tipps

Suchmaschinenoptimierung oder SEO (kurz für Search Engine Optimization) ist heutzutage absolut wichtig für das Ranking Ihrer Website. Genutzt wird in der Schweiz hauptsächlich Google (ca. 93%), Bing hat einen geringen Anteil (ca. 4%).

Vorweg ein paar Punkte, die man immer im Fokus haben sollte: Wichtig ist der Inhalt, „content is king“. Wenn eine Website zufriedene Besucher hat, die einen Mehrwert auf der Seite finden, dann belohnt Google das. Es gilt: Was gut für den Besucher ist, ist auch gut für die Suchmaschinen. Wenn Google bemerkt, dass auf einer Website getrickst wird, dann straft die Suchmaschine das und das Ranking wird negativ beeinflusst.
SEO geht nicht von heute auf morgen sondern braucht Zeit. Wenn man kontinuierlich an einer Seite arbeitet, dann stellt sich mit der Zeit ein Erfolg ein.





Keywords

Die Suchworte sind sorgfältig auszuwählen. Für die Keywords kann man gut den Google Keyword Planner nutzen. Ein gutes Keyword hat ein relativ grosses Suchvolumen und ausserdem keine zu grosse Konkurrenz. Eine Analyse der Konkurrenzunternehmen bringt einen weiter, da man sieht, für welche Keywords die Mitbewerber ranken und es sind sicherlich auch ein paar gute Begriffe, die man nutzen kann.
Es ist besser ein Keyword mit weniger Suchanfragen zu nutzen und ganz oben zu sein als ein Keyword mit grossem Suchvolumen zu benutzen und auf Seite 2 zu ranken. Es wird empfohlen, dass pro Seite ein Keyword – verwendet wird. Das Keyword soll vorne im Text stehen – Der Besucher weiss dadurch, dass er auf der richtigen Seite ist und Google belohnt dies.
Die Keyword-Dichte ist nicht ausschlaggebend, der Text soll normal geschrieben sein, das Keywort soll nicht übertrieben oft verwendet werden (nicht mehr als 5%), sonst kann es als Spamming gewertet werden und das führt zu einer Abwertung. Es empfiehlt sich die Verwendung von themenrelevanten Keywords (=LSI Keywords). Einfach bei Google das Keyword eingeben und bis ans Ende der Seite runter scrollen. Dort siehst man die verwandten Suchbegriffe. 






Die Meta-Beschreibung 

Sie sollte kurz und prägnant gehalten sein, sie soll zum Klicken anregen. Das Keyword unbedingt in der Meta-Beschreibung einfügen, es wird dann in den Suchergebnissen fett angezeigt. Die Beschreibung sollte nicht länger als 160 Zeichen sein, da sie sonst abgeschnitten und durch ein „…“ ersetzt wird. 






Die URL

Es empfiehlt sich die Verwendung des Keywords in der URL, diese wird direkt in den Suchergebnissen angezeigt. Ist das Keyword dort enthalten, wird es fett dargestellt und zieht so mehr Aufmerksamkeit auf dein Ergebnis.






Content is King

Originale Inhalte bringen sehr viel für SEO. Neben der Originalität ist es wichtig, dass sie auch umfassend sind (holistisch =allumfassend). Sie sollten mindestens 300 Wörter Inhalt haben, da in Studien gezeigt wurde, dass längere Texte weiter oben angezeigt werden. Besucher wollen aktuelle Informationen haben, deswegen ist es wichtig, Inhalte immer zu aktualisieren.
Qualität ist wichtiger als Quantität – Weniger ist mehr. Besser ein richtig guter, allumfassenden Artikel als mehrere kurze Texte zu verschiedenen Themen.
Eine gute Struktur des Textes ist wichtig, der Titel sollte aussagekräftig sein oder neugierig machen, die Überschriften sollen mit den Überschriften-Tags gekennzeichnet (h1, h2, h3…) sein, eine übersichtliche Gliederung des Textes mit einer Text-Auszeichnung (z.B. fett) wird vom Besucher gut aufgenommen.
Ebenso spielt die Gliederung mit Bildern dabei eine wichtige Rolle. Multimedia-Elemente sind wichtig, ob Bilder, Videos, Slideshows, Tools, Umfragen…, das alles schätzt der Besucher und somit auch die Suchmaschine.






Der Titel

Stoppwörter wie: „ein, eine, und, oder, der, die, das, etc. nicht im Titel verwenden. Jede Seite sollte einen individuellen Titel bekommen. Keinen Duplicate Content erzeugen, das wird abgewertet. Das Keyword wenn möglich am Anfang vom Titel nennen und der Titel sollte max. 60 Zeichen lang sein, da er sonst in den Suchergebnissen abgeschnitten und durch ein „…“ ersetzt wird. 






Die Überschriften

Die h1-Überschrift ist immer noch ein wichtiger Ranking-Faktor und das Keyword sollte auf jeden Fall darin vorkommen. Das h1-Tag sollte nur einmal auf Ihrer Seite vorkommen und jede Seite der Webpräsenz sollte eine einzigartige h1-Überschrift haben.
Die weiteren Überschriften sollten konsequent weiter durchstrukturiert werden: " h2 Für alle Unterüberschriften. " h3 Für alle Unterüberschriften von h2 usw.






Bilder sind wie ein Magnet für das Auge

Ein Bild kann aussagekräftig und anziehend sein, darum benutzen Sie viele Bilder, die dem Benutzer weiterhelfen. Der Besucher mag das, also mag es Google auch.
Das Keyword und LSI Keywords sollten im alt-Tag des Bildes benutzt werden. Beschreibende Dateinamen sind für die Suchmaschine leichter, zu verstehen, und dann wird das Bild eher in der Bildersuche angezeigt. Bilder sollten klein sein und schnell laden, also sollten sie optimiert sein, lange Ladezeiten vertreiben die User. Die Ladezeit einer Webseite ist ein Ranking-Faktor.






Die Navigation

Sie soll intuitiv sein, einfach und klar strukturiert. Impressum und Datenschutz sollte einfach zu finden sein, Google hält speziell nach diesen Seiten Ausschau.






Die Verweildauer der User


Die Interaktionsrate der Seite kann verbessert werden indem Videos, Bildergalerien, Umfragen und Artikel zum Weiterlesen angeboten werden. Somit kann man die Absprungrate verbessern. Mobile Responsive sollte die Website auf jeden Fall sein, denn sonst verliert man Besucher, die Smartphones nutzen und das wird von Google abstraft.






Aufbau von Backlinks

Hier sollte man sich aktiv darum bemühen, dass man Backlinks bekommt, lieber weniger, aber dafür von seriösen Partnern starke Links. Autoritätslinks sind die besten – Wenn man diese bekommt zählt das stark.
Link ist nicht gleich Link. Ein Link mitten im Text einer Seite zählt viel mehr als ein Link in der Sidebar oder im Footer.  Die Webseite sollte in relevanten Verzeichnissen angemeldet sein, einfach nach entsprechenden Verzeichnissen in der Branche suchen und dort die Webseite eintragen lassen.
Die Seiten sollten intern sauber miteinander verlinkt sein, um die Ranking-Power von einer Seite auf die andere weiterzuleiten. Externe Links sind gut, vor allem dann, wenn sie dem Besucher weiterhelfen und auf Autoritätsseiten verlinken.


Das Hosting

Es sollte stabil laufen und Ihre Seiten schnell ausliefern. Serverstandort ist am besten das Land, in welchem die Seite am meisten abgerufen werden. Die Domain sollte entweder mit www oder ohne www sein. Beides gleichzeitig ist schlecht (ergibt Duplicate Content). Die entsprechende Variante kann man dann in den Webmaster Tools als Default setzen.
Seiten mit SSL bekommen einen Ranking-Boost. Das hat Google auf seinem Webmaster Central Blog bekannt gegeben.

Durch Social Media kann man zusätzlich Traffic erzeugen, SEO sollte nicht Ihre einzige Traffic-Quelle sein. Interessante Inhalte, die gut zu teilen sind, mit einer Aufforderung, dies zu teilen, kann mehr Leute auf Ihre Seite bringen.

 

Quellen:
derdigitaleunternehmer.de
deskall.ch